0251 14111246 post@merleleisten.de

Feldenkrais®

Feldenkrais®

»Bewusstheit durch Bewegung führt zur Selbsterkenntnis und zur Entdeckung bislang ungeahnter Möglichkeiten in uns selbst.«

Moshé Feldenkrais

Die Feldenkrais-Methode

…ist nach ihrem Begründer Dr. Moshe Feldenkrais (1904-84) benannt.

Er war Ingenieur, Physiker und begeisterter asiatischer Kampfsportler und blieb zeitlebens ein neugieriger und leidenschaftlicher Bewegungsforscher. Seine – medizinisch anerkannte – Methode entwickelte er aus den Erkenntnissen über die Wechselwirkungen von Bewegung, Wahrnehmung, Denken und Fühlen.

Basierend auf der natürlichen Lernfähigkeit des menschlichen Gehirns, gibt die Feldenkrais-Methode die Gelegenheit, feine Unterschiede in den von Ihnen bewusst ausgeführten Bewegungen wahrzunehmen und so Alternativen zu »eingefahrenen«, unökonomischen Bewegungsgewohnheiten zu erkennen.
Im Nervensystem entstehen durch die bewusste Bewegungserfahrung neue Bewegungsmuster, wodurch bestehende innere Ordnungen verändert werden. Dieses sogenannte organische Lernen ist lebenslang möglich.

Immer dann, wenn eine Verbesserung in der Qualität und Bewusstheit der eigenen Bewegung und Lebensgestaltung angestrebt wird, kann die Feldenkraismethode sinnvoll und unterstützend sein, auch in Krisensituationen und deren Bewältigung.

Die Feldenkrais-Methode ist für alle Menschen – unabhängig von Alter, Beruf, Vorkenntnissen oder körperlicher Konstitution – geeignet, die neugierig sind, sich auf neue Erfahrungen einzulassen, die eigenen Fähigkeiten und die körpereigene Intelligenz – auf leistungsfreie Art und Weise – (wieder) zu entdecken.

Zwei Wege stehen zur Verfügung

Gruppenstunden · Bewusstheit durch Bewegung

(ATM – awareness through movement)
In den Gruppenstunden liegen Sie auf einer Matte und bewegen sich selbst. Ich leite die Bewegungen an und lade Sie ein, diese bewusst wahrzunehmen: Wo beginnt die Bewegung im Körper? Was von Ihnen ist noch beteiligt? Was spüren Sie dabei? Wie atmen Sie dabei? Sie werden erstaunliche Unterschiede gerade bei sehr kleinen Veränderungen in der Bewegung feststellen.
Es geht dabei nicht darum, eine Bewegung »richtig« zu machen oder nachzuahmen, sondern Ihr Nervensystem freundlich einzuladen, Lösungen für leichtere, ihrem Selbst mehr entsprechende Bewegungsideen zu finden.
So können Sie entstandene Muster des »Fehlgebrauches« -alte Gewohnheiten- und die Qualität Ihrer Bewegungen – Ihres Lebens? – verändern.

Einzelstunden · Funktionale Integration

(FI – functional integration)
Die Einzelstunden beruhren auf den gleichen neuro-physiologischen Grundlagen wie die Gruppenarbeit, nur bewegen Sie sich hier nicht selber, sondern werden (in bequemer Alltagskleidung) liegend bewegt.
Die Einzelstunden basieren auf Ihrer individuellen Situation und Ihrem Anliegen. Gemeinsam erforschen wir, was Ihnen gut tut.
Durch das sanfte und dennoch sehr klare Bewegt- und Berührt werden, entsteht eine Art Gespräch ohne Worte oder, wie Feldenkrais es einmal sagte: es entsteht »ein Tanz zweier Nervensysteme«.
Das Bewegt werden ermöglicht neue Bewegungserfahrungen. Sie lernen z.B., unwillkürlich gewordene Muskelaktivitäten, u.a. Muskel(ver-)spannungen wahrzunehmen und herauszufinden, welches Muster oder Bild Sie von einer Bewegung haben und ob dieses Ihren Möglichkeiten (noch) angemessen ist. Die bewusste Wahrnehmung, das Spüren des Körpers im Bewegt- und Berührt werden, kann lang geprägte Gewohnheiten verändern.

Mögliche Veränderungen

  • ein verbessertes Körpergefühl
  • eine verbesserte Beweglichkeit, Bewegungsqualität
  • mehr Leichtigkeit, Wohlgefühl, Anmut und Eleganz in der Bewegung
  • eine erhöhte Leistungsfähigkeit und Ausdauer
  • ein Abbau von Stress und Verspannungen
  • funktionale Verbesserungen bei Schmerz und Bewegungseinschränkungen
  • eine verbesserte Haltung und Koordination
  • eine verbesserte Performance bei Tänzern, Schauspielern, Musikern und Sportlern
  • eine erhöhte Lernfähigkeit, Kreativiät und Lebensfreude
  • eine bewusstere Körper- und Selbstwahrnehmung
  • mehr Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst
  • ein gesteigertes Selbstwertgefühl und damit persönliche Weiterentwicklung

»Wenn ich jemanden berühre, fordere ich nichts von ihm, ich spüre nur, was – ob er es selbst weiß oder nicht – der andere nötig hat, und was in diesem Augenblick zu tun sei, damit er sich besser fühlt.«

Moshé Feldenkrais